Wahrnehmung

Mein eigenes, erstes Floating Erlebniss.


Enttäuschte Erwartung. Kein spektakuläres Erlebniss.


Aber dann eine klare, scharfe und brilliante Wahrnehmung.

 

Mein erstes Floating fand ich selber ziemlich doof. Ich konnte nicht viel damit anfangen. Als ich aber raus kam, fiel mir auf, daß die Welt irgendwie anders war. Die Farben waren brillianter, die Töne intensiver, alles schien mir irgendwie lebendiger und strahlender. Wow, das gefiel mir und ich wollte das wieder haben. Mittlerweile habe ich auch von anderen von diesem Phänomen gehört. Es ist ein bißchen wie die Geschmackfülle einer einfachen Kartoffel oder Möhre nach zwei Wochen fasten.

 

Das ist eigentlich nichts anderes als Achtsamkeit. Wir öffnen uns ganz dem, was um uns herum geschieht. Plötzlich sieht man Dinge, die man vorher nie gesehen hat. Den Tautropfen auf dem Blatt in seiner ganzen Schönheit. Den Klang der Stille, der Farbigkeit und Lebendigkeit der Bäume. Es ist als würde man die Welt neu sehen. Bunter, lebendiger, intensiver, brillianter, berührender. 

 

Lassen Sie sich Zeit für die Zeit nach dem Floating. Ich bin nicht die einzige, die diese Erfahrung gemacht hat.

 

Und wie ist es bei Ihnen?

 

Herzlichst

Karin Becker

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0