Was passiert da eigentlich?

Wieso kann eine Methode bei so vielen verschiedenen Dingen helfen?

 

Weil wir einen Körper, eine Seele und einen Geist haben und alles miteinander verbunden ist.

 

Genauer?

 

Mit Meditation wird erfahren, wie unser Geist und unsere Emotionen funktionieren. Und wir treten in direkten Kontakt zu den Ereignissen und nicht nur durch die Brille unserer Bewertung und unserer Konzepte. Damit handeln wir "mit" der Wirklichkeit und nicht nur nach unserer Idee, wie die Wirklichkeit ist.

 

Alles beginnt im Geist.

 

Und das soll helfen?

 

Meditation ist wie eine Lupe auf die Dinge halten und es genau untersuchen. Bewertungsfrei erleben und beobachten. Sich mit sich selbst verbinden. Mit seinem Herzen. Sich selbst Ernst nehmen.

 

Emotionale Verbundenheit. Spüren, erleben, echt sein, Mensch sein. In direktem Kontakt mit den Dingen sein und nicht nur mit einer Idee über die Dinge.

 

Meditation ist Arbeit mit dem Geist. So wie ein Sportler seine Muskeln trainiert, kann man in der Meditation seinen Geist trainieren. Und zwar darauf genau bei dem zu bleiben, was man erfährt. Fokussiert zu sein. Bewertungen beiseite zu legen. Das schafft Raum und Offenheit für Neues. Es können sich Fenster öffnen.

 

Und wie geht das?

 

Man macht zunächst die Situation einfach und übt seine Aufmerksamkeit ganz genau auf ein Objekt auszurichten und dabei zu halten. Viele Menschen denken, das machen sie bereits. Aber wenn man genau hinschaut wie in der Meditation bemerkt man ein Gedankengewitter im Kopf. Ein Gedanken jagt den anderen.

 

Meditieren heißt auch "sich vertraut machen mit". Dadurch, dass man den Geist auf ein Objekt fokussiert.

 

Das ist gar nicht so einfach, aber für jeden erlernbar.

 

Wirklich kennenlernen und sich vertraut machen kann man eine Sache nur, wenn man vorgefaßte Bewertungen rausläßt.

 

 

Achtsamkeit ist nichts Geheimnisvolles

 

Viele wissenschaftliche Studien beweisen die Wirksamkeit von Meditation auf Körper und Geist.

 

Achtsamkeit ist nichts Abgehobenes und Weltfremdes, sondern sie lernen ganz im Alltag, im Hier und Jetzt, mit Stress besser umzugehen, bewußter wahrzunehmen, was passiert und klarer und gelassener zu sein.

 

Sie entdecken Freiheiten und Möglichkeiten. Nach und nach stellt sich eine innere Balance ein, Entspannung und Gelassenheit, Klarheit, Freundlichkeit und Mitgefühl. 

Jeder kann meditieren lernen.