Wirkung Floating

Floating Bonn

Physiologische Wirkungen

 

Schwerelosigkeit entlastet den gesamten Bewegungsapparat. Alle Muskeln können losgelassen werden. Das tun sie aber oft nicht, auch wenn wir die Muskelspannung gar nicht brauchen. Stress steckt hinter diesem Halten der Muskeln, wo es gar nicht nötig ist. Das angenehme Gefühl im Floater, der nahezu meditative Zustand, läd aber hier sehr stark zum Loslassen ein. Wohlfühlen und Entlastungszeiten machen es möglich. Egal ob Wirbelsäule, Muskulatur oder Gelenke, selbst hartnäckige und chronische Verspannungen können sich lösen.

 

Beruhigung der Haut

 

Haut ist heute auch oft gestresst. Sie freut sich über das Salz. Menschen mit Neurodermitis fahren ans tote Meer. Aber auch normale Haut kommt samtweich und zart wieder raus. Nur offene Wunden sollten Sie keine haben. ´Das Salz wird zwar die Heilung beschleunigen, aber sicher nicht die Entspannung.

 

Besserung von Rheumabeschwerden

 

Entsäuerung und Anregung des Stoffwechsels

 

Der ph-Wert der Solelösung liegt zwischen 7 und 8 und damit unterstützt es die Entsäuerung Ihres gesamten Organismus. „Ein 30-minütiges Solebad bewirkt eine Entschlackung und damit Entsäuerung des Körpers, die einer dreitägigen Heil-Fastenkur entspricht“

(Wasser & Salz, Ferreira, 2001)

 

Einmal loslassen von Allem 

  • Freiraum von allen Reizen
  • Innehalten und ganz bei sich sein
  • Ruhe und Stille
  • sich von innen treiben lassen, statt von außen getrieben zu werden
  • einfach nur Fühlen
  • ganz im Augenblick sein ohne Plan und Ziel
  • einfach Sein, nichts Tun 

Ganz allmählich stellt sich ein Zustand absoluter Tiefenentspannung ein. Sie schweben. Nicht nur körperlich, sondern auch mental. Aber jeder braucht seine Zeit. Manchmal erreicht man die tiefe Entspannung schon beim ersten Mal, oft braucht man mehrere Sessions. Loslassen fällt uns allen nicht so leicht.

 

Floating zeigt Ihnen den Weg wie Auftanken und Entspannung auch im Alltag funktionieren. Versuchen Sie immer wieder Zeit für sich selbst einzubauen. Aber kein Shopping, Sport, Fernsehen oder sonstige Aktivitäten, sondern einfach "Zeit für nix". Einfach Sein. Genießen sie die Zeit, spüren Sie das Leben, spüren Sie sich selbst, beobachten Sie und widerstehen Sie der Versuchung irgendetwas "Sinnvolles" tun zu müssen. Die Seele liebt diese Zeiten und tankt dabei auf. Es sind Zeiten der Muße und des ganz-bei-sich-sein-dürfens. Für die Seele zählt nur die Intensität und Tiefe des Erlebens, nicht die Quantität.

 

Entspannt gewinnt

 

Geistige Spitzenleistungen entstehen oft im Zustand tiefster Entspannung. Stress reduziert dagegen die Fähigkeit zu klarem Denken. Vielleicht kennen Sie das Phänomen, daß Ihnen im völlig entspannten Zustand, im Flow, im Einssein mit der Welt, urplötzlich Lösungen vor Augen stehen nach denen sie lange gesucht haben. Die enorme Klarheit und Schärfe des Denkens und eine klare Sicht der Zusammenhänge stellt sich ganz leicht und mühelos ein. Dem Gehirn stehen im Zustand von absoluter Entspannung alle bisher gebundenen Ressourcen zur Verfügung.

 

Meditation

 

Während des Floatens wurde ein starker Anstieg der Thetra-Wellen (Gehirnströme mit 4-7 Hz) gemessen. Diese Wellen treten sonst nur in tiefem Schlaf oder im Zustand tiefer Meditation auf. Erlauben Sie sich, sich wie ein Kind zu fühlen. Erwarten Sie nichts und schauen Sie neugierig, was passiert.

 

Mentaltraining und Visualisierungen

 

Viele Forschungen haben sich mit Floating beschäftigt. Dieser meditative Zustand ermöglicht vieles. Gebundene Kapazitäten sind plötzlich frei. Im Sportbereich werden im Bereich Mentaltraining Bewegungsabläufe visualisiert. Die Lernfähigkeit nimmt zu. Vielleicht haben Sie beim Floating plötzlich eine Antwort auf eine Frage, die Sie schon lang beschäftigt.

 

Ruhen Sie kurz vor dem Floaten, stimmen Sie sich ein und vielleicht nehmen Sie eine konkrete Fragestellung mit in den Tank. Und dann machen Sie einfach gar nichts und schauen, was passiert. Wichtig ist es, nicht zu Denken, nicht zu überlegen, nicht zu suchen, sondern einfach geschehen lassen. Neue und alternative Wege können sich von allein auftun.